KJR verleiht Zertifikate für geprüfte Spielmobiler

4 Mai 2017
 Mai 4, 2017
Foto10

Drei Tage lang schulte der Kreisjugendring seine Ehrenamtlichen im Bereich der mobilen Spielarbeit. Über 30 Teilnehmer jeden Alters nahmen an der Schulung teil. „Ziel soll es sein, dass wir qualifizierte Ehrenamtliche haben, die selbständig und motiviert Einsätze fahren können“, so Martin Hohenberger, Geschäftsführer des Kreisjugendring Deggendorf. Die mobile Spielarbeit des Kreisjugendrings ist aus dem Landkreis Deggendorf schon lange nicht mehr wegzudenken. Unzählige Vereins- und Firmenveranstaltungen, Schul- und Stadtfeste, die Spielmobil-Globus-Landkreistour in den Sommerferien oder auch die zahlreichen Veranstaltungen in den Städten und Gemeinden sogar außerhalb des Landkreises müssen natürlich aber auch betreut werden. „Ohne unsere Ehrenamtlichen wäre das gar nicht möglich“, weiß Hohenberger. „Daher ist uns auch eine fundierte Ausbildung so wichtig!“ Nach einem kleinen Willkommenstrunk am Freitag erklärte der Spielpädagoge Chris Schäfer vom KJR in seiner Rolle als Hausmeister Schorsch den Teilnehmern spielerisch, worauf es beim Spielmobil so ankommt und was so ein Spielmobil überhaupt so macht. Hierbei wurden zahlreiche neue Großgruppenspiele kennen gelernt und die Wirkung einer Spielekette (sinnvolle Aneinanderreihung von Gruppenspielen).

Foto14

Der Samstag stand zunächst unter dem Thema „Alte Spiele – neu entdeckt“. Hier hatte der Spielpädagoge gemeinsam mit seiner Kollegin Sabrina Hartl Klassiker aus Kindheitstagen, wie beispielsweise Murmelspiele, Seil hüpfen, Himmel und Hölle, Klatschspiele, Gummitwist und Fadenspiele vorbereitet, welche alle in Kleingruppen ausgiebig erlernen konnten. Sozialpädagogin Hartl berichtet: „Wir haben über die Wintermonate schwer an der Spielmobil Konzeption gearbeitet und gerade der Teil, spontane passende Spiele aus der Hosentasche war uns allen sehr wichtig. Dies sind Spiele, die die Kinder auch noch spielen können, wenn das Spielmobil wieder weg ist und somit erzielen wir hier eine gewisse Nachhaltigkeit. Nach dieser Schulung haben alle Teilnehmer einen Wissensfundus in dieser Richtung.“ Aber natürlich sollen die Ehrenamtlichen der mobilen Spielarbeit nicht nur kleine Spielchen herzaubern können, sondern auch komplette Einsätze bewältigen. Aus diesem Grunde stand am Vormittag noch der Bereich ‚Kreativangebote‘ auf dem Plan und der Samstagnachmittag unter dem Schwerpunkt die verschiedenen Großspielgeräte, sowie Baumobil und das Bewegungs- und Ernährungsmobil ‚Fit for Kids‘ in allen Facetten selbst erfahren. Der Geschäftsführer ließ es sich am Abend nicht nehmen, selbst am Grill zu stehen und allen einige kulinarische Highlights zu präsentieren. Für das Abendprogramm hatten sich Christina Brandl und Dominic Maul, zwei Ehrenamtliche des Kreisjugendring, etwas ganz Besonderes einfallen lassen: ‚Schlag den Spielmobiler‘ nannten sie den Wettkampf zwischen Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen. Hier konnten sich jeweils Vertreter aus beiden Lagern in Spielmobil-Wettkampf-Disziplinen, wie Holzklötze hochstapeln, Bobbycar Wettrennen und Ringe werfen, messen. Knapp konnten sich die Hauptamtlichen noch beim letzten Spiel, dem Pavillon-Aufbau, gegen die Konkurrenz durchsetzen. „Gerade eine gute Stimmung ist unglaublich wichtig und der Motor, der unsere Ehrenamtlichen am Laufen hält“, erzählt Johanna Wenz, Vorsitzende des KJR mit einem breiten Lächeln. „Und wer an diesem Wochenende keine gute Stimmung hatte, war auch sicher nicht auf dieser Schulung.“

IMG_0451

Etwas ernster wurde es dann am Sonntag. Nachdem die Teilnehmer zunächst noch das klassische Spielmobil des Kreisjugendrings kennen lernen durften, folgte eine Prüfung. In einem praktischen Teil wurden den Ehrenamtlichen Aufgaben aus allen Bereichen der mobilen Spielarbeit gestellt, die es galt innerhalb einer vorgegebenen Zeit zu erfüllen.  Anschließend folgte der theoretische Teil mit schriftlicher Prüfung. Bei der abschließenden Zeremonie erhielten insgesamt 22 Teilnehmer ein Zertifikat für die bestandene Abschlussprüfung. „Nun kann der Sommer kommen, mit diesem Team im Hintergrund kann uns nichts mehr erschüttern“, sagt Sabrina Hartl lachend.

IMG_0807

Wer jetzt Lust darauf bekommen hat auch mal bei einer Schulung des KJR´s dabei zu sein der kann sich gleich für unsere nächste Jugendleiterschulung von 12.5- 14.5 anmelden. Es sind noch Plätze frei. Infos& Anmeldung unter www.kjr-deggendorf.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *